Sequentielle spiele

sequentielle spiele

Wir betrachten zunächst Spiele, in denen alle Spieler simultan entscheiden müssen .. sequentielle Spiele mit einem Spielbaum beschreiben: Spieler A. Es ist eine dominante Strategie für Spieler 1, “Unten” zu spielen. Was ist die optimale .. sequentielle Spiele mit einem Spielbaum beschreiben: Spieler A. Sequentielle Spiele, . Eine Institution, die das Chicken-Spiel löst, d.h. ein Pareto- ▻Extensivform von Spielen (Dynamische Spiele). Navigation Hauptseite Themenportale Von A bis Z Zufälliger Artikel. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. In einem solchen Spiel entspricht das teilspielperfekte Gleichgewicht dem Nash-Gleichgewicht, und dann hilft die Teilspielperfektheit nicht weiter. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Sequentielles Gleichgewicht, falls die Informationsmenge von Spieler 2 erreicht wird, d. Ansonsten wird Spieler 1 von der Strategie L abweichen und die Anforderung der sequentiellen Rationalität nicht erfüllt. Die beiden Konzepte sind eine Verfeinerung des teilspielperfekten Gleichgewichts. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Spieler vollkommene Information besitzen, d. Die bayessche Regel ist anwendbar, denn die Informationsmenge von Spieler 2 liegt auf dem Gleichgewichtspfad:. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Spieler vollkommene Information besitzen, d. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Sequentielle spiele - Deluxe

Februar um Um zu überprüfen, ob die Einschätzung mit den Strategien und Beliefs konsistent ist, wird betrachtet:. Daher braucht Spieler 2 die Beliefs über seine Informationsmenge, falls er zum Zug käme. Mit dem Belief-System werden für jede Informationsmenge die Beliefs bestimmt, die die Spieler, die bei dieser Informationsmenge zum Zug kommen, über den bisherigen Spiellauf haben. Daher braucht Spieler 2 die Beliefs über seine Informationsmenge, falls er zum Zug käme. In anderen Sprachen Links hinzufügen. Die bayessche Regel ist anwendbar, denn die Informationsmenge von Spieler 2 liegt auf dem Gleichgewichtspfad:. Die beiden Konzepte sind eine Verfeinerung des teilspielperfekten Gleichgewichts. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Es erfordert, dass die Gleichgewichtsstrategien jeder Informationsmenge optimal sein müssen, unter der Voraussetzung, dass das Belief-System konsistent ist. Das Konzept des sequentiellen Gleichgewichts, welches von Kreps und Wilson eingeführt wurde, ist eine Verfeinerung des Teilspielperfekten Gleichgewichts. Ansonsten wird Spieler 1 von der Strategie L abweichen und die Anforderung der sequentiellen Rationalität nicht erfüllt. sequentielle spiele

Sequentielle spiele Video

GTO-4-08: Imperfect Information Extensive Form: Definition, Strategies

0 Replies to “Sequentielle spiele”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.